Raum Carl Albert Loosli
(max. 28 / 42 Personen, ca. 90 m2 inkl. Kaffeebar)

Unser Höchster.

Im Penthouse mit Dachterrassenzugang finden für Sitzungen oder Bankette bis zu 28, für Vorträge bis zu 42 Personen Platz. Mit Kaffeebar, zwei Toiletten und Klimaanlage ist unser grösster Raum für alle Bedürfnisse ausgestattet.

Zur Seminarinfrastruktur gehören ein fix installierter Beamer mit Tonanlage und DVD/VCS-Player, zwei Pinwände, zwei Flipcharts und ein Hellraumprojektor. Natürlich ist eine schnelle WLAN-Internetverbindung gewährleistet.

Unsere Dachterrasse, mit toller Aussicht über die Dächer Berns vom Bundeshaus bis hin zu den Berner Alpen, entlüftet bei jeder Denk- oder Raucherpause den Kopf für neue Ideen oder Anregungen.

Preise

  • Halber Tag Fr. 230.00 (8.00-12.00 Uhr / 13.00-17.00 Uhr / 18.00-22.00)
  • Ganzer Tag Fr. 390.00 (8.00-17.00 Uhr / 13.00-22.00 Uhr)
  • Tag & Abend Fr. 540.00 (8.00-22.00 Uhr)

Preise exklusive MWST zuzüglich Getränkepauschale pro Person.

Dokumente

Grundrissplan 6. Stock

Bestuhlungsvarianten

Catering

Unsere Pauschalangebote sorgen für einen klaren Kopf bei Besprechungen, Seminaren und Anlässen.

Catering Von der Getränke- über die Zmorge- bis zur Ganztagspauschale finden Sie bei uns alles, was der Magen begehrt.

Reservationsanfrage

Raum Carl Albert Loosli buchen

«Ich schweige nicht»: Carl Albert Loosli

* 4. April 1877 in Schüpfen (Kanton Bern); † 22. Mai 1959 in Bern-Bümpliz

Carl Albert Loosli machte sich als Journalist und freier Schriftsteller einen Namen, schrieb vor allem Satiren und Kurzgeschichten und engagierte sich im Kampf gegen Anstalten und das Verdingkinderwesen und für ein humanes Jugendrecht.
Carl Albert Loosli wurde selber als unehelisches Kind geboren, wuchs bei Pflegeeltern auf und erlebte diverse Erziehungsanstalten am eigenen Leib. Diese Erfahrungen verarbeitete er auch in seinen engagierten Büchern.
Der als «Philosoph von Bümpliz» bekannt gewordene Schreiber setzte sich für die Künstler seiner Zeit ein und war einer der ersten, der vor den Gefahren des Antisemitismus und des Nazitums warnte. Eine entscheidende Rolle spielte er beispielsweise 1935 beim Einsatz als Experte beim Aufsehen erregenden Berner Prozess gegen die antisemitischen «Protokolle der Weisen von Zion».
Sein kämpferischer Einsatz, seine Zivilcourage und sein unbeugsames Wesen machten ihn bei vielen Zeitgenossen und einem Grossteil der Behörden nicht eben beliebt. starb 1959 in seinem Bümpliz.

Links zu Carl Albert Loosli