Raum Ruth Cohn
(max. 4 Personen, ca. 16 m2)

Die Farbenfrohen.

Stimmungsvoll, lichtdurchflutet und vollsaniert mit geöltem Parkettboden, geölten Eichenfenstern, Klimaanlage und stylischen Gusseisen-Heizkörpern, präsentieren sich unsere neuen Sitzungsräume.

Diese stimmungsvollen Räume bieten eine wunderbare Atmosphäre für Sitzungen, Coachings oder. Ausgestattet mit eigener Getränkebar und WLAN, ist der perfekte Rahmen für Ihr Meeting gegeben. Der Eingangs- und Wartebereich darf natürlich mitbenutzt werden.

Preise

  • Halber Tag Fr. 90.00 (8.00-12.00 Uhr / 13.00-17.00 Uhr / 18.00-22.00)
  • Ganzer Tag Fr. 180.00 (8.00-17.00 Uhr / 13.00-22.00 Uhr)
  • Tag & Abend Fr. 230.00 (8.00-22.00 Uhr)

Preise exklusive MWST zuzüglich Getränkepauschale pro Person.

Dokumente

Grundrissplan 2. Stock

Catering

Unsere Pauschalangebote sorgen für einen klaren Kopf bei Besprechungen, Seminaren und Anlässen.

Catering Von der Getränke- über die Zmorge- bis zur Ganztagspauschale finden Sie bei uns alles, was der Magen begehrt.

Reservationsanfrage

Raum Ruth Cohn buchen

«Lebendiges Lernen»: Ruth Cohn

* 27. August 1912 in Berlin; † 30. Januar 2010 in Düsseldorf

Ruth Charlotte Cohn war Begründerin der Themenzentrierten Interaktion (TZI) und eine der einflussreichsten Vertreterinnen der humanistischen und der psychodynamischen Psychologie.
Als Jüdin flüchtete sie 1933 vor den Nazis in die Schweiz, studierte in Zürich und den USA. 1966 gründete sie in New York und 1972 in der Schweiz das Workshop Institute for Living-Learning (WILL) für Ausbildung, Forschung und Praxis von TZI, ihrer Methode für eine Balance im Dreieck zwischen Einzelnen, Aufgaben und Gruppe.
«Von der Psychoanalyse zur Themenzentrierten Interaktion» hiess ihr erstes Buch, passend zu ihrem Lebenswerk. Bis 2002 wohnte Ruth Cohn auf dem Hasliberg, wo sie neben ihrer Praxis als Lehrerin für TZI und Beraterin für die reformpädagogische Ecole d’Humanité tätig war.

Links zu Ruth Cohn

TZI
Wikipedia